Zerquetscht

Tragikfaktor 1/5

Ihr braucht: Fantastische Elemente, besonders geeignet für Tardis-Fans

 

„Ich habe noch immer nicht verstanden, was genau an diesem Kleiderschrank jetzt besonders sein soll. Er sieht aus wie ein Kleiderschrank. Außer, dass er viel zu klein ist. Ich meine, mal ehrlich, da bekomme ich ja nicht mal meine Frühjahrsmode unter!“

Die Verkäuferin nickte verständnisvoll. „Ja, diese Bedenken haben zunächst alle Kunden. Aber die Reihe heißt nicht umsonst „Bigger on the inside“. Trauen Sie sich und öffnen Sie die Tür.“

„Wenn Sie meinen!“ Er ging zum Schrank, öffnete die Tür und… „Wow, da… da ist ja ein ganzes Ankleidezimmer drin!“

„Ja, nicht wahr? Ihre Frau wird es lieben!“

„Wer?“

„Na, ihre…“

„Ich bin nicht verheiratet. Aber ist ja auch egal, dieses Teil ist der Hammer!“ Er starrte auf die verschiedenen Kleiderstangen in unterschiedlichen Höhen, die verschieden großen Fächer und Kisten, den weichen Teppich auf den Boden, den Drei-Richtungs-Spiegel, die gepolsterte Sitzbank („In allen Farben erhältlich!“). Es war perfekt!

Bis auf… „Wofür ist denn dieser hässliche Knopf?“, fragte er. Er war groß und rot, direkt neben dem Spiegel und versaute das komplette Ambiente.

„Oh, der!“, rief die Verkäuferin von draußen. „Das ist der Clou! Wenn Sie den drücken, wird der ganze Inhalt vakuumverpackt auf die kleinst-mögliche Größe. Es ist dann quasi „Smaller on the inside“. Aber Sie sollten ihn auf keinen Fall drücken, so lange Sie darin sind, sonst…“

„Aber er ist doch hier drin“, widersprach er. Und irgendjemand würde sich ja etwas dabei gedacht haben. Die Verkäuferin wollte ihn sicher nur ablenken, weil das Feature nicht richtig funktionierte.

„Das stimmt schon, ein Missverständnis, wir würden den Knopf selbstverständlich nicht bei Ihnen…, also ich kann Ihnen wirklich nicht…“

Sie wurde rot und er wurde nur noch neugieriger. Sicher war der Knopf völlig harm… .

 

Zurück zum Adventskalender.
Weiter zum 12. Türchen.
Zurück zum 10. Türchen.